Bier, Macht, München – eine Ausstellung

Plakat_Bier-Macht-München
Seit 8. April 2016 läuft im Stadtmuseum München eine Ausstellung im Jubiläumsjahr des Reinheitsgebotes, welches vor 500 Jahren den zunächst Münchener Brauern zugrunde gelegt wurde. Es ist also streng genommen in Münchener Reinheitsgebot, welches jedoch später auf alle bayerischen Brauereien angewandt wurde.

Die Ausstellung ist im 1. Stock in einigen Räumen untergebracht, so das man sich ohne Probleme 2 oder auch 3 Stunden darin informieren kann, wenn auch in diesem Fall leider nur trocken.

Es wird ausführlich über die Beginne der vielen kleinen Brauereien in München informiert, und wie deren Geschichte in den letzten Jahrhunderten sich dann fortsetzte. Es gab insbesondere in den Zeiten de Ersten und Zweiten Weltkrieges einen starken Rückgang des Bierkonsums, der dann ab dem Jahr ca. 1950 zu einer starken Konzentration und Veränderung der Brauereistruktur in München geführt hat. Aber interessanterweise geht es mit einigen kleinen neuen Brauereien in Bayern und inzwischen auch weltweit mit der Braukunst und deren Produkten im Bereich Craftbeer, wieder bergauf mit Neuen Wegen.

Die Ausstellung zeigt eine Menge historische Dokumente von Gebäuden, Brauereigaststätten, Biergärten und technischen Möglichkeiten wie die Entwicklung der Kühlung von Bier, was sonst zu schnell verdirbt. Die heutigen Entwicklungen werden allerdings für meine Begriffe ein wenig zu knapp beschrieben und dargestellt.

Parallel zu dieser Ausstellung gibt es seit dem 13. April 2016 eine Ausstellung im jüdischen Museum, gleich gegenüber auf dem Jakobsplatz, zum Thema Jüdischer Braugeschichte, mit dem Slogan, „Bier ist der Wein dieses Landes“.
Die werde ich dann in den nächsten Wochen mal besuchen.
Also dann frei nach dem Motto: O’zapft is!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.