Fusilli mit Bohnen, Ofenkartoffeln und Bärlauchpesto

Da ich in der Woche einige Vorbereitungen für eine kommende Weinprobe herstellen mußte (werde dann darüber berichten) machte ich mir zu Anfang der Woche einen schnellen Nudelteller mit Fusilli und einem Bärlauchpesto in Abwandlung eines Rezeptes aus dem sehr interessanten Buch von Olafur Eliasson „The Kitchen“, welches auf Seite 157 beschrieben ist. Das Bärlauchpesto hatte ich schon am Wochenende zubereitet und im Kühlschrank kalt gestellt. Die weiteren Zutaten kurzerhand auf dem Markt am Vormittag besorgt.
Die Zutaten für 6 Personen:
400 gr. Kartoffeln
einige El Olivenöl
2 kleine getrocknete Chilischoten
300 gr. dünne Bohnen
600 gr. Fusilli
150 gr. Bärlauchpesto

Die Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C aufheizen. Die geputzten Kartoffeln auf einem Backblech mit Öl, zerstoßenem Chili, Salz und Pfeffer vermischen und für ca. 20 Minuten backen, bis die Kartoffeln eine leicht braune Farbe annehmen. Die Bohnen säubern und in kochendem Wasser für 5 Minuten blanchieren. Die Bohnen abgießen in ein mit Eis gefüllte Schale abschrecken, so das die Farbe beibehalten wird. Bohnen halbieren und beiseite stellen. Die Fusilli al dente kochen, abgießen und dann nach dem Abgießen des Wassers die Fusilli wieder zurück in den Topf und mit allen Zutaten vermengen. Dazu past z. Bsp. ein kleiner Wildsalat was die Geschmäcker des Pesto ergänzen kann.
So schaut das dann aus:


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.